Kinderschwimfest in Aschaffenburg

////Kinderschwimfest in Aschaffenburg

Kinderschwimfest in Aschaffenburg

Poseidon legte sich ins Zeug 

Alle Hände voll zu tun hatten die Gastgeber und das Kampfgericht beim Jugend- und Kinderschwimmfest des SSKC Poseidon Aschaffenburg. Der Nachwuchs zeigte bei hochsommerlichen Temperaturen großen Kampfgeist und geizte nicht mit neuen persönlichen Bestleistungen. 116 erste, 79 zweite und 52 dritte Plätze eroberte die beträchtliche Anzahl des Poseidon-Nachwuchses, die den acht Gastvereinen das Siegen keineswegs leicht machten.

Den zweiten Platz in der Vereinswertung belegte die TSG Kleinostheim (10/10/26), die in der neunjährigen Alina Hennl ein viel versprechendes Talent im Wasser hatte. Auf Rang fünf folgte der TV Großostheim (5/2/2). Nach mehrjähriger Abstinenz kehrte der TVG mit einem guten Dutzend Kids in die Schwimmszene am Untermain zurück und verbuchte gleich im ersten Rennen durch die achtjährige Johanna Göller mit 21,96 Sekunden über 25 m Freistil einen Sieg.


Poseidon lockt Kinder in die Fluten 

»Volles Haus« meldet der SSKC Poseidon Aschaffenburg, der am Sonntag sein Jugend- und Kinderschwimmfest auf der 25-Meter-Bahn des Vereinsbades austrägt. Neben den Gastgebern, die rund die Hälfte der 260 Teilnehmer in die Rennen schicken, sind weitere acht Vereine am Start, darunter der TV Großostheim, der mit 20 Kids einen beachtenswerten Neustart wagt. Die weitere Konkurrenz kommt aus den Untermain-Kreisvereinen TSG Kleinostheim (30 Teilnehmer), TV Elsenfeld (24), VfL Mespelbrunn (18) und TV Kleinwallstadt (9). Aus den unterfränkischen Nachbarkreisen sind die TG Schweinfurt (7) und der TV Marktheidenfeld (3) vertreten, aus Hessen die SSG Hochtaunus mit 15 Akteuren. Wegen der großen Meldezahl (1007 Einzel- und 54 Staffelmeldungen) musste die Startzeit am Vormittag um eine halbe Stunde vorverlegt werden. Beginn der Wettkämpfe ist demnach bereits um 9.30 Uhr.

2006-12-23T20:41:26+00:00