Moret-Triathlon in Münster

///Moret-Triathlon in Münster

Moret-Triathlon in Münster

Winke beim Moret-Triathlon auf Rang fünf

Beste Radzeit für SSKC-Athleten

Un­ter den bes­ten Fünf – und den­noch nicht ganz zu­frie­den: »Es ist nicht das raus­ge­kom­men, was mei­ner ak­tu­el­len Form ent­spricht«, ha­der­te der Stock­städ­ter Ben­ja­min Win­ke (Kunz­mann-Tri­team SSKC Aschaf­fen­burg) mit sei­nem fünf­ten Ge­samt­platz (Zwei­ter in der Al­ters­klas­se M 30) beim Mo­ret-Mit­tel­di­s­tanz-Tri­ath­lon am Pfingst­sonn­tag im süd­hes­si­schen Müns­ter.

Winke überzeugte mit der besten Radzeit (2:37:21 Stunden für 90 km), ab Kilometer 30 auf der Radstrecke führte er das Feld an. »Leider musste ich schon in der letzten Radrunde feststellen, dass ich einen eher schwarzen Tag erwischt habe«, bilanzierte der Stockstädter auf Anfrage unseres Medienhauses nach dem Rennen, das er in 4:50:43 Stunden beendete. Beim abschließenden Halbmarathon sei es »sehr zäh« gelaufen. »Bis Kilometer 18,5 lag ich noch auf Rang zwei und wurde dann durchgereicht.«

Winke ist mit Blick auf seinen Saisonhöhepunkt über die Langdistanz bei der Challenge Regensburg (13. August) weiter optimistisch: »Ich werde bis dahin mit meinem Trainer an ein paar Stellschrauben drehen, um perfekt vorbereitet zu sein.«

Der Sieg bei den Männern in Münster ging an Tobias Erbacher (Bad Mergentheim). Auf Rang 14 kam Benjamin Junker (LuT Aschaffenburg) ins Ziel, Florian Dauber (TSV Großheubach) beendete als 32. das Rennen. Bei den Frauen gewann Lisa Gerss (Gießen). Claudia Fiebig-Keller (TV Hergeshausen) beendete das Rennen als Elfte, sie siegte in ihrer Altersklasse. Marion Waid (Seligenstadt) landete nur einen Rang dahinter. Als 20. Frau kam Christina Wenzel (TV Großostheim) ins Ziel.

Martin Schwarzkopf

2017-07-14T07:51:35+00:00