Masters Schwimmfest in Gau-Algesheim

///Masters Schwimmfest in Gau-Algesheim

Masters Schwimmfest in Gau-Algesheim

Masters-Aufgebot des SSKC Poseidon topfit

In Gau-Algesheim schafft das Schwimmteam bei den In­ter­na­tio­na­len Mas­ters-Wett­kämp­fen des SSV In­gel­heim in den Einzeln 17 Podestplätze und überragt zudem bei den Staffeln.

Mit et­was zeit­li­chem Ab­stand be­tei­lig­te sich ein zehn­köp­fi­ges Mas­ters-Auf­ge­bot des SSKC Po­s­ei­don Aschaf­fen­burg wie­der an den In­ter­na­tio­na­len Mas­ters-Wett­kämp­fen des SSV In­gel­heim, die zum 30. Mal in Gau-Al­ges­heim aus­ge­tra­gen wur­den und sich gro­ßer Be­liebt­heit er­f­reu­en. 77 Vereine, darunter drei aus Luxemburg, zwei aus der Schweiz und einer aus den Niederlanden, waren mit 292 Teilnehmern an den Rhein gekommen und boten sehr guten Mastersport, bei dem sich die Schwimmer vom Untermain – neben dem SSKC waren auch TV Goldbach und SG Elsenfeld/Kleinwallstadt vertreten – nicht verstecken mussten.

So brachten es die Poseidonen in den Einzelrennen mit fünf ersten, acht zweiten und vier dritten Plätzen auf insgesamt 17 Podestplätze. Für die SG standen Fabian Kuhn und Mike Semmler-Lins und für den TV Goldbach Arnt Scheidler auf dem Stockerl.

Doppelsieg für Heinrich

Für die Spitzenleistungen der Männer sorgte zweifellos Alexander Heinrich. Der 50-jährige Poseidone überzeugte in seiner Spezialschwimmart, dem Rückenschwimmen, bei seinem Doppelsieg über 50 (0:32,02 Min.) und 100 m (1:10,06 !). Die drei weiteren SSKC-Siege gingen auf die Konten eines starken Trios, das in früheren Jahren häufig für Schlagzeilen gesorgt hatte. Helena Kösterke (Jg. 1986) glänzte über 200F (2:19,95), Steffi Konrad (Jg. 1975) über 100F (1:06,75) und Alexandra Reibenspiess (Jg. 1968) in der gleichen Disziplin (1:10,99).

Heiß umkämpft waren die sechs Staffelrennen, in denen die Masters aus Aschaffenburg eine hervorragende Rolle spielten: Vier Siege und je ein dritter und vierter Rang.

Für den krönenden Abschluss der Wettkämpfe sorgte die als Mixed ausgetragene 8x50m-Freistilstaffel. Mit Alexander Heinrich, Helena Kösterke, Uwe von der Tann, Ina Kwiezinski, Uwe Bößenecker, Alexandra Reibenspiess, Frank Seubert und Steffi Konrad wies das Poseidon-Oktett eine starke Besetzung auf und schaffte mit der Siegerzeit von 4:06,87 Minuten einen »Schnitt« unter 31,8 (!) Sekunden.

HEINZ GRASMANN

2019-01-30T10:07:10+00:00