Kreismeisterschaften in Aschaffenburg

////Kreismeisterschaften in Aschaffenburg

Kreismeisterschaften in Aschaffenburg

Alina Hennl besteht Konditionstest

17 Kreistitel an einem Tag und Kreisrekord über 50 m Brust/Beeindruckende Leistungen auch beim Schwimmernachwuchs

Den schlechten Wetterprognosen zum Trotz führten die Schwimmer vom Untermain am Samstag ihre Kreismeisterschaften durch und wurden mit respektablen Leistungen und am Nachmittag mit teilweise Sonnenschein belohnt. In die Chronik des Schwimmkreises dürfte eingehen, was Alina Hennl (TSG Kleinostheim) an diesem Tag leistete: Zwischen neun und 17 Uhr bestritt die 17-Jährige alle 17 auf dem Programm stehenden Wettbewerbe erfolgreich und legte dabei insgesamt 4700 (!) Meter zurück. Der zweite Top-Athlet der Veranstaltung, Ruwen Straub (SG Elsenfeld/Kleinwallstadt), beschränkte seine Starts auf die

Simone Krenz, Hennls Trainerin: „Da muss man schon ein bisschen verrückt sein!“

Freistildistanzen mit insgesamt 2250 Meter und wurde fünffacher Titelträger. Als Spezialist für die langen Strecken musste der Sparkassenangestellte aus dem Landkreis Miltenberg auf den kurzen Strecken sein ganzes Können zeigen.

Die Kleinostheimerin, die den erneuten Durchmarsch keineswegs geplant hatte, sondern nach eigener Aussage sich einen Konditionstest unterziehen wollte, begann mit einem
Paukenschlag: Im Sprint über 50 m Brust verbesserte sie ihren eigenen Kreisrekord um mehr als eine Sekunde auf 32,85 Sekunden. Danach zwangen sie die meist jungen Konkurrentinnen vom gastgebenden SSKC Poseidon und ihres eigenen Vereins in einigen Rennen, ihr Können bis zu neunzig Prozent einzusetzen. Bestleistungen waren dann naturgemäß nicht zu erwarten. Für diese sorgte jedoch der zahlreiche Nachwuchs, bei dem die Normen für die anstehenden Titelkämpfe auf Bezirks- und Landesebene im Fokus standen. Die Mehrfachsiegerinnen Anna Reibenspiess (Jg. 2002), Cäcilia Bausback (beide SSKC Poseidon) und Noelle Ronalter (SG Elsenfeld/Kleinwallstadt – beide Jg. 2003) ragten dabei noch besonders heraus.

Fehlten bei den Frauen mit Alina Batzilla, Eileen Popp (beide SG Elsenfeld/Kleinwallstadt), Enna Corak und Hannah Braun (beide SSKC Poseidon), verletzte oder erkrankte Schwimmerinnen der ersten Reihe, so wurde bei den Männern eine große Zahl Jugendlicher vermisst, die während der Hallensaison noch aktiv war. So blieben einige Rennen nur mäßig besetzt, wozu auch die Vielzahl der Entscheidungen an einem einzigen Tag wesentlich beitrug. Gut in Szene setzten sich neben Straub seine Vereinskameraden Samuel und Josua Herrmann sowie Eugen Hoffmann, Julian Richter, Steven Herrschaft, Sebastian Feser und Niklas Reibenspiess (alle SSKC Poseidon). Beim männlichen Nachwuchs machten Jannik Pothorn, Simon Bosch (beide SSKC Poseidon), Jonas Schäffer und Ben Beißel (beide TSG Kleinostheim) auf sich aufmerksam.
 

 Titelkämpfe mit Hennl und Straub

„Da müssen wir durch!“, heißt die Parole der Schwimmer vom Untermain, die an diesem Samstag trotz schlechter Wetterprognosen ihre Kreismeisterschaften im Aschaffenburger Freibad durchführen und dabei auch ihre Jahrgangsmeister bis hinauf in den Jahrgang 2005 ermitteln. Auf dem Programm stehen alle Einzeldisziplinen, angefangen von den 50-Meter-Strecken in den vier Schwimmarten bis hin zu 400 m Lagen und 1500 m Freistil und jeweils für beide Geschlechter.
Alina Hennl (Jg. 1996 – TSG Kleinostheim) bestreitet auch dieses Mal alle Rennen und es ist ihr zuzutrauen, dass ihr erneut ein Durchmarsch gelingt; umso mehr, als mit Enna Corak (SSKC Poseidon), die derzeit schnellsten Rückenschwimmerin im Kreis nicht in ihren Spezialdisziplinen startet, sondern auf Nebenstrecken testet.
Bei den Männern gibt Ruwen Straub von der SG Elsenfels/Kleinwallstadt nach seinen erfreulich starken Auftritten sowohl bei den offenen Deutschen Meisterschaften im April, als auch bei den Juniorenmeisterschaften im Juni (beide in Berlin) seine Visitenkarte bei diesen Kreistitelkämpfen in Aschaffenburg ab. Beim ausrichtenden SSKC Poseidon, der selbst 743 Meldungen abgab, gingen Meldelisten ein vom TV Großostheim (54 Meldungen), dem TV Wörth (12), der TSG Kleinostheim (157) und von der SG Elsenfeld(Kleinwallstadt (175).
Beginn der Wettkämpfe ist am Samstag um 9 Uhr, ab 8 Uhr Einschwimmen.

2013-07-02T11:48:15+00:00