Bezirks-Kurzbahnmeisterschaften in Elsenfeld

///Bezirks-Kurzbahnmeisterschaften in Elsenfeld

Bezirks-Kurzbahnmeisterschaften in Elsenfeld

Die meisten Titel bleiben am Untermain

Sechs Tagessiege für Nils Haack bei »Unterfränkischen« in Elsenfeld – Alena Hennl bei Frauen vorn

Ob­wohl bei den Be­zirks­meis­ter­schaf­ten am Wo­che­n­en­de in El­sen­feld we­der Club- noch Kreis­re­kor­de auf­ge­s­tellt wur­den, wa­ren die Trai­ner und Be­t­reu­er der Schwim­mer vom Un­ter­main mit den Leis­tun­gen ih­rer Schütz­lin­ge sehr zu­frie­den. Mit 18 der ins­ge­s­amt 30 ver­ge­be­nen Ein­zel­ti­tel in der of­fe­nen Klas­se und weit über 150 ers­ten Plät­zen in der Jahr­gangs­wer­tung blieb die Mehr­zahl der ver­ge­be­nen Gold­me­dail­len am Un­ter­main.

Den Erfolg komplett machten die vier siegreichen Mixed-Staffeln über je 4 x 50 Meter. Bei den Aktiven siegten die Teams der TSG Kleinostheim, in der Lagenstaffel mit Chantal Münch, Francis Hartl, Alena Hennl und Jonas Schäffer, während in der Freistilstaffel Alena Hennl durch Jana Jankowski ersetzt wurde, jeweils vor den Mannschaften aus Haßfurt.

Zwei Duelle heimischer Teams

Bei den Jugendlichen (Jg. 2006-2009) kam es beide Male zu Untermainduellen. Am ersten Tag feierte das Quartett der Gastgeber in der Besetzung Amira Kraus, Florian Eich, Amelie Glasmann und Sebastian Eich in 2:34,88 Minuten ihren Sieg in der Lagenstaffel mit genau einer Sekunde Vorsprung vor dem SSKC Poseidon Aschaffenburg. Tags darauf drehten die jungen Poseidonen in der Freistilstaffel den Spieß um – Franka Timm, Vanessa Pohl, David Billert und Maxim Sarkany waren in 2:16,36 Minuten (SG: 2:19,30 Min.) erfolgreich.

In den Einzelkonkurrenzen trugen sich 13 Akteure vom Untermain in die Meisterliste 2018 ein. Angeführt wird diese bei den Frauen von der Kleinostheimerin Alena Hennl, die es auf fünf Meisterschaften brachte, über 100 m Rücken jedoch in einem Herzschlagfinale um eine Hundertstelsekunde ihrer ein Jahr jüngeren Vereinskameradin Chantal Münch (1:12,00 Min.) unterlag.

Packende 100 Meter Rücken

Zum überragenden Akteur bei den Männern avancierte Nils Haack (SSKC Poseidon). Der 23-Jährige vom Bayernligateam der Poseidonen heimste sechs Titel ein. Doch auch er kam nicht ungeschoren davon. Über 100 m Freistil musste er sich in 55,84 Sekunden klar dem sprintstarken Sebastian Rasch vom VfL Bad Neustadt (54,63 Sek.!) beugen. Dieser holte sich darüber hinaus noch die Meisterschaften über 50 m Freistil und über 100 m Rücken, der wohl spannendsten Entscheidung der Männerrennen. Hinter dem Sieger (1:10,02 Min.) kamen dessen Vereinskamerad David Weinig (1:11,03), die beiden Kleinostheimer Francis Hartl (1:11,48) und Jonas Schäffer (1:11,52) sowie Richard Lutsch (TG Kitzingen – 1:11,83) äußerst knapp hintereinander auf den Plätzen zwei bis fünf ins Ziel.

Für Insider nicht überraschend kamen die vier Siege der DJK Würzburg. Hanna Baumeister (Jg. 2001), die ihre erfolgreiche Schwimmerkarriere beim SVW 05 begonnen hatte, wechselte vor drei Jahren die Fronten, startete danach lediglich auf DJK-Ebene und meldete sich am Wochenende mit starken Leistungen zurück, die ihr vier Titel einbrachten.

Jankowski nutzt die Gelegenheit

Als jüngster Titelträger der Männer erwies sich Joshua Jankowski (TSG Kleinostheim – Jg. 2003): Der junge Gymnasiast nutzte die Gunst der Stunde und holte sich als Brustspezialist die Titel über 50 (persönliche Bestzeit: 34,93 Sekunden!) und 200 Meter.

Noch ein Jahr jünger als Jankowski ist Jule Weindel (SSKC Poseidon), die überlegene Siegerin über 200 m Rücken. Nach einem »Seuchenjahr 2017« mit vielen Verletzungen, ging es mit ihr zuletzt behutsam aufwärts, um sich nun in Elsenfeld auf sehr gute 2:30,08 Minuten zu steigern. Diese Zeit bringt sie in Bayern auf Rang drei. Auch ihre Renneinteilung spricht für sich: erste Hälfte 1:13,56, zweite Hälfte 1:16,08 Minuten.
Über 150 Jahrgangstitel für den Untermain, das ist schon gewaltig. Waren dafür in den letzten Jahren eher die Mädels zuständig, so begaben sich am Wochenende auch die Jungs sehr erfolgreich auf die Titeljagd.

Heinz Grasmann

Die Jahrgangsmehrfachsieger vom Untermain

Wie bei Jahrgangsmeisterschaften oft üblich, machten auch in Elsenfeld wieder einige Mehrfachsieger auf sich aufmerksam:
SG Elsenfeld/Kleinwallstadt: Adriana Bethke (7), Sebastian Eich (5), Amelie Glasmann, Emelie Lazarov (je 4), Florian Eich (3).
SSKC Poseidon Aschaffenburg: Bastian Hock, Maxim Sarkany (je 7), Franka Timm, David Billert, Michael Blum (je 6), Nils Zimmer, Leonard Plönissen (je 5), Lissy Konrad und Alexander Gening (je 4).
TSG Kleinostheim: Francis Hartl (8); Hannah Schäffer (7), Jonas Schäffer (4), Jana Jankowski (3).
TV Großostheim: Anja Klug (3) (Heinz Grasmann)

2018-03-27T08:05:03+00:00